Die Zürcher Vogelwelt im Blickfeld

7. März bis 13. Juni 2017

Mit einem stimmungsvollen Anlass im Neeracherried ist der Grundkurs am 13. Juni zu Ende gegangen. Es wurde munter geplaudert, gelacht, beobachtet und sogar Geburtstag gefeiert. 

Der Vorstand des NVV bedankt sich ganz herzlich beim Leitungsteam und hofft, dass alle 2019 wieder dabei sind. 2018 wird der Kurs in Zürich vom Orpheus durchgeführt, interessierte Personen können sich bei BirdLife Zürich näher informieren.

 Stellvertretend für die Teilnehmenden kommt hier Annette Gonzalez-Müller zu Wort:

 Meine Vorfreude war gross auf diesen Grundkurs - und ich wurde nicht enttäuscht. An den 5 Theorieabenden präsentierten uns die 4 kompetenten LeiterInnen Michel Brun, Larissa von Buol, Josephine Cueni und Flurina Gradin mit viel Freude und Begeisterung mehr als 70 der häufigsten Vogelarten in der Region Zürich. Uns wurde auch lachend Verständnis entgegengebracht, wenn wir das Gefühl hatten, dies oder jenes sei aber schwierig zu unterscheiden oder sich zu merken. Fröhliches Wohlwollen der LeiterInnen klang uns entgegen.

Höhepunkt waren natürlich die Exkursionen:

 quer Grundkurs 120170610 115522 kIMG 3809 k

Tiefenbrunnen-Bellevue: Wie viele Wasservögel wir sahen - und dies bei eisiger Kälte im Sonnenschein. Larissa warnte uns, sich warm anzuziehen.

Hönggerbergwald: Die Bäume hatten noch kaum Laub. Larissa machte mit uns ein Experiment: Während 1 Minute wurden Vögel beobachtet = 2 entdeckte Arten, danach lauschten wir 1 Minute mit geschlossenen Augen = 6 unterschiedliche Arten!

Josefwiese: Flurina konnte uns von der grossen Vielfalt der Vögeln vor unserer Haustür überzeugen. Wer kennt den Baumläufer?

Flachsee: Michel prognostizierte uns, dass es hier viel zu sehen gibt - und wirklich 44 Arten. Sogar den Pirol sahen ein paar wenige. Mich beeindruckte ein bettelflatterndes Blaumeisli.

Rafzerfeld: In der heissen Sonnenkiesgrube präsentierte sich ein Neuntöter im stets bereitgestellten Perspektiv.

Schlussabend im Neeracher Ried: Flurina ermöglichte uns dies durch persönliche Beziehungen. Die Hides, die Staren, die sich allabendlich sammeln, grosser Apéroschmaus über dem Wasser, ein absoluter Höhepunkt.

Diesen mit so viel Enthusiasmus und Vorbereitungsarbeit geführten Kurs kann ich nur wärmstens empfehlen. Annette Gonzalez-Müller

  • IMG 20170617 WA0000 k
  • IMG 20170617 WA0002 k
  • P1060956 k
  • P1060958 k
  • P1060963 k
  • P1060965 k
  • P1060989 k
  • P1060995 k
  • P1060967 k

Go to top