150 neue Nisthilfen und geputzte alte standen 2016 für die Mehlschwalben bereit. Damit verdoppelte sich das Wohnungsangebot beinahe. Wir warteten gespannt, wie viele Mehlschwalbenpaare Höngg als Adresse zur Jungenaufzucht wählen würden.

Dorothee Häberling und Verena Steinmann, Mitteilungsblatt Oktober 2016

Nach mehreren Kontrollgängen im Juni und Juli konnte unsere Projektleiterin Verena Steinmann Erfreuliches berichten.

Weiterlesen: Über 100 Mehlschwalbenbrutpaare in Höngg

Anfang April konnte der wichtigste Teil des Mehlschwalbenprojekts umgesetzt werden. An verschiedenen Orten wurden rund 150 neue Nisthilfen für die Mehlschwalben montiert.

Benjamin Kämpfen, Mitteilungsblatt Juni 2016

Noch während die Arbeiten auf der Hebebühne im Gang sind - gerade werden die letzten gereinigten Nester wieder eingesetzt - kommen die Protagonisten zurück: Laut und geschwätzig fliegen die ersten Mehlschwalben den Monteuren um die Köpfe und beziehen gleich wieder ihre Nisthilfen.

Weiterlesen: 150 neue Nisthilfen für die Mehlschwalben montiert

Ein ansprechender Stand, viele Besucher, viele Gespräche und viel Wind – das Fazit vom Wümmetfäscht

Fiorella Ruchti, Dorothee Häberling, Mitteilungsblatt Oktober 2015

Am letzten Wochenende im September fand das 41. Höngger Wümmetfäscht statt und dies seit langem wieder einmal mit dem Natur- und Vogelschutzverein.

Weiterlesen: Der NVV am Wümmetfäscht

Grosszügiger Beitrag des Büros kämpfen für architektur ag für unser Mehlschwalbenprojekt!

Weiterlesen: Kämpfen für Architektur AG unterstützt Mehlschwalbenprojekt!

Was für eine tolle Überraschung beim Briefkasten-Leeren und Mailkonto-Abrufen: Trotz Sommerferien durften wir bereits die ersten Zusagen für unser Mehlschwalben-Projekt empfangen! Die Höngger Mehlschwalben dürfen auf die Unterstützung folgender Firmen zählen:

- Raiffeisenbank Zürich, Geschäftsstelle Höngg

- Migros-Kulturprozent

- Tertianum Residenz im Brühl

- Zweifel Weine

- Kämpfen für Architektur AG

- ZVS/BirdLife Zürich

- Grün Stadt Zürich

Weiterlesen: Vielen Dank für die Unterstützung!

Nur zusammen mit der Höngger Bevölkerung können wir den Mehlschwalben unter die Flügel greifen! Künstliche Nester, Kotbretter, Hebebühnen und Montagearbeiten kosten viel Geld - rund die Hälfte haben wir bereits zusammen. Dürfen wir auf Ihre Unterstützung zählen?

Weiterlesen: Unterstützen Sie das Mehlschwalbenprojekt!

Möchten Sie mehr über unser grosses Mehlschwalbenprojekt erfahren? Im Video können Sie nicht nur den Höngger Mehlschwalben beim Füttern zuschauen, sondern Sie bekommen auch Informationen, wie Sie das Projekt unterstützen können. Alle Aufnahmen wurden in Höngg gemacht, an der Singlistrasse und bei der Garage Zwicky.

Weiterlesen: Das Mehlschwalbenprojekt im Video

Entdecken Sie auf unserer Karte, wo in Höngg Mehlschwalben brüten und wo Nisthilfen montiert sind! Im Verlauf des Projekts werden wir hier auch die geplanten und umgesetzten Massnahmen eintragen.

Karte entdecken!

2014 waren in Höngg 83 besetzte Mehlschwalbennester zu finden. Insbesondere die grossen Kolonien mit mehr als 10 Nestern waren gut belegt. Mehlschwalben lieben Nachbarn!

Mit diesem Wissen und der Tatsache, dass die Bestände der Mehlschwalben auch in der Schweiz um mehr als ein Drittel zurückgegangen sind, engagieren sich motivierte Vereinsmitglieder ehrenamtlich für die ortstreuen Zugvögel. Dank dem zweijährigen Projekt des NVV sollen sich die Mehlschwalben in Höngg weiterhin wohlfühlen und sich ausbreiten können.

Weiterlesen: Das Projekt in Kürze

Go to top