2014 waren in Höngg 83 besetzte Mehlschwalbennester zu finden. Insbesondere die grossen Kolonien mit mehr als 10 Nestern waren gut belegt. Mehlschwalben lieben Nachbarn!

Mit diesem Wissen und der Tatsache, dass die Bestände der Mehlschwalben auch in der Schweiz um mehr als ein Drittel zurückgegangen sind, engagieren sich motivierte Vereinsmitglieder ehrenamtlich für die ortstreuen Zugvögel. Dank dem zweijährigen Projekt des NVV sollen sich die Mehlschwalben in Höngg weiterhin wohlfühlen und sich ausbreiten können.

 

Hauptziel ist die Erhaltung der vorhandenen Mehlschwalbenpopulation. Wie auch von BirdLife Schweiz in seinem Merkblatt erwähnt wird, ist „der Schutz bestehender Kolonien die wirksamste Massnahme zur Förderung der Mehlschwalbe“. Durch das Aufhängen von zusätzlichen Kunstnestern kann die Population vergrössert werden. Ein weiteres, wichtiges Anliegen ist das Informieren der Anwohner. An Standaktionen und beim direkten Gespräch mit den Bewohnern soll sensibilisiert und für das Leben dieser eleganten Flieger begeistert werden. Mit Führungen und Berichten in den Medien wird das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt und bis zum Abschluss begleitet.

Der Einsatz für die Mehlschwalben kostet! Nisthilfen müssen angeschafft werden und oft ist zum Montieren eine Hebebühne nötig.

Helfen Sie mit:

  • Ermöglichen Sie mit Fr. 50.- einem Mehlschwalbenpaar das Brüten! Das von Ihnen gesponserte Kunstnest können Sie zusammen mit Ihrem Namen auf der interaktiven Karte finden. Wir freuen uns auch über Beiträge ans Gesamtprojekt.
  • Stärken Sie den Einsatz des NVV Höngg als neues Vereinsmitglied!
  • Unterstützen Sie als Unternehmer unsere Projekte mit einem grosszügigen Beitrag. Ab Fr. 500.- erwähnen wir Sie auf unserer Website und in unserer Vereinszeitung, ab Fr. 2'000.- bieten wir Ihnen Logopräsenz auf der Website, in der Vereinszeitung und bei öffentlichen Anlässen (z.B. Wümmet-Fäscht).

Nehmen Sie mit unserer Projektleiterin Verena Steinmann Kontakt auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 044 361 59 05

Zeitplan:
Nach erfolgreichem Projektstart an der Generalversammlung im März 2015, wurde das Projekt weiter ausgearbeitet und folgender Zeitplan erstellt:

Zeitplan k

 

Zum Projektbeschrieb „Mehlschwalbenförderung in Höngg“

Zur Karte mit den Standorten von Mehlschwalbennestern

Go to top