Eine bestens ausgerüstete Gruppe stieg in Ins aus dem Zug um auf der Wanderung bis nach La Sauge nach Zugvögeln Ausschau zu halten. Eine gemischte Finkengruppe weckte zuerst unsere Aufmerksamkeit. Neben Buch-, Grün- und Bergfinken liessen sich im gleichen Baum auch Wacholderdrossel und Goldammer beobachten. Diesen Vogelarten begegneten wir immer wieder, auch Lerchen und sehr vielen Bachstelzen.

Ein Greifvogel, der tief über einer Brachfläche unterwegs war, wurde als männliche Kornweihe erkannt. Der Raubwürger liess sich nur durch das Fernrohr bestimmen, seine Sitzwarte war leider etwas weit weg von unserem Weg. In der Kuhweide hinter dem Birkenhof konnten bereits von weitem weisse Vögel ausgemacht werden. Eine grosse Gruppe Silberreiher war zwischen den Kühen auf Nahrungssuche und der kleine dazwischen? Ein Kuhreiher, der zu den selten zu beobachtenden Vögeln in der Schweiz zählt ! Bald folgte der nächste Höhepunkt - die Schleiereulen in der bekannten Scheune.

Am Nachmittag überstrahlte die Sonne unsere Beobachtungen. Nur mit Mühe konnten wir vom Damm aus die Enten und Limikolen bestimmen, trotzdem verlängerte sich unsere Artenliste auf 66 Vogelarten. Ungläubiges Kopfschütteln verursachte der späte Bruchwasserläufer, den wir von der Beobachtungsplattform auf dem Rückweg ausgiebig beobachten konnten. Es war ein erfolgreicher Tag, wir haben die Vogelwelt und das prächtige Herbstwetter sehr genossen.

Fanel k

Go to top