Im letzten Jahr wurden im Rebberg Chilesteig ökologische Aufwertungen umgesetzt. Am Naturspaziergang (Leitung: Benjamin Kämpfen) liessen sich knapp 30 Interessierte über das Projekt aus erster Hand informieren. Der Rebberg ist Teil eines grösseren Grünraums, welcher auch Schrebergärten, das Wettingertobel und dann auch noch den Limmatraum umfasst. Diese Vielfalt an Lebensräumen ist für viele Vogelarten wichtig. Für viele war deshalb eindrücklich zu sehen, wie viele verschiedene Vogelarten bereits im Rebberg beobachtet werden konnten. Darunter waren auch schon sehr seltene Arten wie der Wendehals oder die Zaunammer.

Im neu angelegten "Ökostreifen" entlang des Chilesteigs haben sich bereits Bläulinge angesiedelt und das Konzert der Heuschrecken war gut zu hören! Es ist augenfällig, wie dieser Streifen mit neuen Strukturen und Lebensräumen den Rebberg bereichert. Dieses Projekt von BirdLife Zürich und dem NVV Höngg wurde übrigens durch den Alnatura-Laden in Höngg unterstützt. Zum Schluss blieb bei einem kleinen Apéro mit Riesling Sylvaner vom Chilesteig und Äpfel aus dem NVV-Pachtland am Ruggernweg Zeit für Gespräche über die Natur und den Wein!

p1020870rebberg

Go to top