Waldweihnachten Am 19. Dezember, einem milden Samstagabend vor dem 4. Advent, fand die Waldweihnachten statt, organisiert vom NVV Höngg und dem Quartierverein Höngg.

Pünktlich um halb sieben setzte sich eine Gruppe von rund 120 Leuten in Gang. Klein und Gross marschierten mit Fackeln unter klarem Himmel vom Friedhof Hönggerberg Richtung Waldlichtung. Dort erwartete die Leute ein grosses Feuer und eine musikalische Begrüssung durch den Musikverein Eintracht Höngg. Die Musiker spielten diverse Weihnachtslieder und wurden mit Gesang begleitet. Danach wurde wie jedes Jahr eine Weihnachtsgeschichte erzählt, die vor allem die jüngeren Gäste sehr erfreute. Für Verpflegung war auch gesorgt. Wer nicht selber eine Wurst oder Schlangenbrot über dem Feuer schmoren liess, konnte sich eine Cervelat kaufen oder vom gratis Weihnachtstee kosten. Bald schon neigte sich der Abend einem Ende zu. So brachen die Besucher denn auf um am Waldrand und an Wiesen entlang, über denen sich langsam der Nebel schloss, heimwärts zu ziehen.

 

Go to top