10 Kinder und zahlreiche Erwachsene versammelten sich am Sonntagnachmittag. Der Buntspecht, Vogel des Jahres 2016, stand zu Beginn im Zentrum. Eifrig suchten die Kinder nach Bildern von Buntspechten und legten sie in der Ausstellung auf die Seite der Männchen, resp. der Weibchen. Die Erwachsenen erfuhren unterdessen aktuelles zu den Buntspechten im Hönggerberg. Aus eigener Erfahrung berichteten die Kinder, dass sich in einem toten Stamm leichter eine Höhle bauen lässt als in einem frisch gefällten. Die verschiedenen Spechtarten schaffen es auch bei gesunden Bäumen, aber auch sie bevorzugen geschwächte Stellen, zum Beispiel solche mit Pilzbefall.

 

An Höhlen des Grün- und des Schwarzspechtes vorbei wanderte die Gruppe zur Waldschule Hönggerberg, wo alle der Geschichte von Specht und Eule lauschten.

 

 

 

  • Klopfen wie Specht
  • Ausstellung Spechtbilder
  • Hoehle zimmern
  • unterwegs
  • Hoehle entdeckt
  • Spechtschmiede
  • Geschichte
  • beobachten

Go to top