Zusammen mit Sponsoren, Hausbesitzern, Mietern und anderen Projektbeteiligten feierte der NVV den erfolgreichen Abschluss des Schwalbenprojektes. Rund 150 neue Nisthilfen stehen den Mehlschwalben seit Anfang April zur Verfügung.

 

Auf einem Rundgang wurden neue Standorte und alte, welche erweitert wurden, aufgesucht. Das lebhafte Gezwitscher und die Flugkünste der Protagonisten faszinierte die Besucherinnen und Besucher. Aus alten und neuen Nestern streckten junge Mehlschwalben ihre Köpfchen den fütternden Eltern entgegen. Noch werden nicht überall alle Nester benutzt; es wird einige Zeit dauern bis genügend Jungvögel die lange Reise ins Winterquartier bewältigt haben und bei ihrer Rückkehr in Höngg auf Wohnungssuche sind.

Die Vertreter des NV Wasen, welche die Nisthilfenn gefertigt haben, überreichten der Projektleiterin Verena Steinmann ein signiertes Exemplar und erklärten wie viele Arbeitsgänge nötig sind bis die Wohnung fertig ist. Benjamin Kämpfen, Co-Präsident des NVV Höngg, bedankte sich bei Verena Steinmann, denn ohne ihren grossen Einsatz wäre das Projekt nicht zu Stande gekommen.

Mit einem Glas Wein und einem Stück Partybrot, gesponsert von WeinArt und dem Flughafenbeck Steiner wurde der Anlass abgeschlossen. Die Mehlschwalben werden den Verein jedoch weiter beschäftigen. Sie werden gezählt und weiter beobachtet. Wir hoffen, dass sie trotz dem schlechten Wetter in diesem Frühling erfolgreich Junge aufziehen und im nächsten Jahr wieder zahlreich zurück nach Höngg kommen.

NV Wasen k

Go to top