Überwältigt von der einmaligen Bergkulisse rund um den Klausenpass begann die Bergvogelexkursion weit über der Baumgrenze. Kaum angekommen begrüsst uns ein erster Bergpieper. Weitere werden uns den ganzen Tag mit ihrem Gesang und Flug begleiten. Ein Blick auf die markante Felswand auf der nördlichen Talseite offenbarte einen Trupp Steinböcke mit ihren riesigen Geweihen. Unterhalb unseres Standortes balgten sich junge Murmeltiere um die letzten Schneefelder herum, als gäbe es kein Morgen.

Ringdrossel und Steinschätzer zeigten sich von ihrer besten Seite.

Das begann ja sehr gut! Jetzt nicht übermütig werden. Im Gebirge zählt nicht die Menge der beobachteten Arten.

Vorüberziehende Wolkenfelder erlaubten den Sonnenstrahlen, Wärme zu spenden und untermalten die eindrückliche Kulisse.

Wiederholt beobachteten wir Heckenbraunelle und Bluthänfling. Einigen Exkursionsteilnehmenden zeigten sich Alpenbraunelle und Schneesperling. Neben der Fauna beeindruckte die farbenprächtige und noch frühlingshafte Flora mit Feuerlilie, Gelbem Fingerhut und dem Alpenrispengras.

Viele der Teilnehmenden haben sich vorgenommen den Klausenpass bald wieder zu besuchen. Es gibt dort noch einiges zu entdecken und zu beobachten!

Text Michel Brun, Fotos Barbara Huber und Thomas Gorr

 

  • Bild 2

    Bluthänfling                                                                                            © Thomas Gorr

  • Bild 3Heckenbraunelle                                                                                    © Thomas Gorr
     
     
     
     
  • Bild 4

    Ringdrossel                                                                                            © Thomas Gorr

  • Bild 5
    Steinbock                                                                                               © Thomas Gorr

Artenliste Bergvogelexkursion Klausenpass 3. Juli 2021

1 Alpendohle

2 Bergpieper

3 Hausrotschwanz

4 Ringdrossel

5 Tannenhäher

6 Steinschmätzer

7 Gebirgsstelze

8 Zaunkönig

9 Bluthänfling

10 Heckenbraunelle

11 Klappergrasmücke

13 Alpenbraunelle

13 Schneesperling

Go to top