Ich war sehr gespannt, ob nach dem überraschend schlechten Spechtjahr 2018 wieder mehr Buntspechte im Hönggerberg brüten. Ich bin erleichtert, denn dieses Jahr konnte ich wieder 11 besetzte Bruthöhlen finden. Das ist zwar eine weniger als der langjährige Durchschnitt von 12, aber doch vier mehr als letztes Jahr!

 Zwischen dem 19. und 30. Mai war ich an vier Tagen unterwegs um auf das laute Betteln der jungen Buntspechte zu lauschen. Die Fundorte der Bruthöhen trage ich seit 1999 auf einer Karte ein. Auf der zweiten Darstellung wird gezeigt, welche Bäume wie oft eine Kinderstube beherbergten. Mehr über meine langjährigen Beobachtungen sind im Mitteilungsblatt Juni 2019 zu finden.

Fundorte

Anzahl Nutzungen

Mitteillungsblatt Juni 2019

Auch dieses Jahr konnte ich neben den Buntspechtfamilien wieder zwei Höhlen mit Mittelspechten und erstmals eine Höhle mit Grünspechtjungen entdecken. Die Suche hat Spass gemacht!

Dorothee Häberling

  • kIMG 1370
  • kIMG 1371
  • kIMG 1373
  • kIMG 1513
  • kIMG 1546
  • kIMG 1547
  • kIMG 1549
  • kIMG k1445
  • kP1130511 k
  • kP1130512 k
  • Buntspecht
  • Buntspecht Weibchen
  • Buntspecht Weibchen
  • Buntspecht Jungvogel
  • Grünspecht Jungvogel
  • Grünspecht Jungvogel
  • Grünspecht Jungvogel
  • Mittelspecht
  • Mittelspecht
  • Mittelspecht

Go to top